Januar 2020 - D.O.G. Gruppe München-Südbayern

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Gruppe München - Südbayern > Die Orchideen-Bewertung der Münchner Gruppe
Orchideenbewertung Januar 2020
Cattleya walkeriana

Die bewertete Pflanze ist bereits seit vielen Jahren im Besitz des Vorstellers. Sie wird temperiert mit viel Licht gehalten. Für den Blütenerfolg ist ein hoher Tag-Nacht-Temperaturunterschied wichtig. Sie blüht dann zuverlässig jedes Jahr.

Bewertet mit 14,5% aller Stimmen.
(1/2020)
Cattleya walkeriana
Cattleya walkeriana

Paphiopedilum Hybride n.r.

Die Pflanze ist seit vielen Jahren in Besitz. Kultiviert wird sie an einem Südfenster, weil sie es warm mag. Sie steht dort bei ca. 18°C schattiert. Als Substrat wird ein Sphagnum-Seramis-Rinden-Mischsubstrat verwendet.

Bewertet mit 6,2% aller Stimmen.
(1/2020)
Paphiopedilum Hybride n.r.
Paphiopedilum Hybride n.r.

Dendrobium vexillarius

Die Orchidee stammt aus dem Hochland von Neu-Guinea. Das gezeigte Exemplar wurde aus Samen gezogen und weist besonders große Blüten auf.

Bewertet mit 6,2% aller Stimmen.
(1/2020)
Dendrobium vexillarius
Dendrobium vexillarius

Paphiopedilum thaianum

Diese Orchideen ist eine der kleinsten der Gattung. Das vorgestellte Exemplar hat seine erste Blüte. Es wird warm kultiviert und benötigt seine Kalkgaben, gegossen wird mit Münchner Leitungswasser.

Bewertet mit 6,2% aller Stimmen.
(1/2020)
Paphiopedilum thaianum
Paphiopedilum thaianum

Dendrobium sulphuranum

Die Art stammt aus Neuguniea aus dem Hochland, wächst in über 2.500 m Höhe. Sie muss daher kühl kultiviert werden. Die Pflanze steht in einem Kalthaus das im Winter bis 6° C kalt wird. Sie muss immer feucht gehalten werden und darf nie austrocknen.

Bewertet mit 3,1% aller Stimmen.
(1/2020)
Dendrobium sulphuranum
Dendrobium sulphuranum

Cattleya coccinea

Die vorgestellte Orchidee ist seit 5 Jahren im Besitz und hat diesmal die dritte Blüte. Sie steht schattiert an einem Südfenster und in einem Substrat aus Sphagnum.

Bewertet mit 16,1% aller Stimmen.
(1/2020)
Cattleya coccinea
Cattleya coccinea

Dendrobium hellwigianum

Wie das oben beschriebene Dendrobium sulphuranum stammt diese Orchidee aus dem Hochland von Neu-Guinea. Die Pflanze steht in einem Kalthaus das im Winter bis 6° C herunter abkühlt. Sie muss immer feucht gehalten werden und darf nie austrocknen.

Bewertet mit 4,7% aller Stimmen.
(1/2020)
Dendrobium hellwigianum
Dendrobium hellwigianum

Paphiopedilum wardii

Die gezeigte Orchidee blüht erstmals mit mehreren Blüten gleichzeitig. Sie wird temperiert kultiviert  und mit Regenwasser gegossen.

Bewertet mit 10,4% aller Stimmen.
(1/2020)
Paphiopedilum wardii
Paphiopedilum wardii

Dichaea cryptarrhenia

Die Art stammt aus Costa Rica und wächst dort ganz oben in Bäumen. Sie mag ein temperiertes Klima. Sie wird auf Sphagnum kultiviert und immer feucht gehalten.

Bewertet mit 8,3% aller Stimmen.
(1/2020)
Dichaea cryptarrhenia
Dichaea cryptarrhenia

Phragmipedium "Tiroler Ache"


Bewertet mit 5,7% aller Stimmen.
(1/2020)
Phragmipedium "Tiroler Ache"
Phragmipedium "Tiroler Ache"

Paphiopedilum Hybride n.r.



Bewertet mit 2,1% aller Stimmen.
(1/2020)
Paphiopedilum Hybride n.r.
Paphiopedilum Hybride n.r.

Encylia caricinum

Die vorgestellte Pflanze ist erst seit ein paar Tagen im Besitz desVorstellers.

Bewertet mit 11,9% aller Stimmen.
(1/2020)
Encylia caricinum
Encylia caricinum

Vanda n.r.

Die vorgestellte Orchidee blüht seit einigen Wochen mit ihrer 3. Blüte. Sie wird zweimal pro Woche in Regenwasser getaucht.

Bewertet mit 4,7% aller Stimmen.
(1/2020)
Vanda n.r.
Vanda n.r.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü