Februar 2020 - D.O.G. Gruppe München-Südbayern

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Gruppe München - Südbayern > Die Orchideen-Bewertung der Münchner Gruppe
Orchideenbewertung Februar 2020
Aus Zeitgründen gibt es diesmal nur zu einigen der vorgestellten Pflanzen Kommentare.
Lycaste skinneri var. alba

Diese Orchideenart ist in Guatemala beheimatet. Sie wächst dort in etwa 1.700 m Seehöhe. Kultiviert wird sie sehr kalt, im Winter gehen die Temperaturen bis 8°C herunter. Sobald sich im Frühjahr die Blütenknospen zeigen, zieht sie um in ein Warmhaus bei etwa 17°C Temperatur. Die Pflanze darf nicht zu feucht gehalten werden, vor allem verträgt sie keine Staunässe.

Bewertet mit 16,6% aller Stimmen.
(2/2020)
Lycaste skinneri var. alba
Lycaste skinneri var. alba

Ascocenda "Mandarin"

Diese vorgestellte Orchidee ist seit 10 Jahren im Besitz und wird auf der Fensterbank kultiviert. Zweimal pro Woche wird sie eine halbe Stunde in Wasser getaucht und danach gut abtropfen gelassen. Im Winter erhält die Pflanze gar keinen Dünger, im Sommer ebenfalls nur wenig. Dafür erhält sie im Sommer viel Licht am Südfenster, muss um die Mittagszeit aber schattiert werden. Im Hochsommer darf die Pflanze auch draussen auf dem Balkon wachsen.

Bewertet mit 12,4% aller Stimmen.
(2/2020)
Ascocenda "Mandarin"
Ascocenda "Mandarin"

Paphiopedilum sukhakulii x rothschildianum


Bewertet mit 1,2% aller Stimmen.
(2/2020)
Paphiopedilum sukhakulii x rothschildianum
Paphiopedilum sukhakulii x rothschildianum

Coelogyne christata

Die Herkunft des vorgestellten Exemplars ist unbekannt. Gehalten wird die Orchidee in einem Treppenhaus bei 10 bis 15° C; Wasser erhält sie nur durch sprühen, sie verträgt keine Staunässe. Zeitweise steht sie an einem Westfenster, bei Sonne kann die Temperatur dort auch bis 25° C hochgehen.

Bewertet mit 2,4% aller Stimmen.
(2/2020)
Coelogyne christata
Coelogyne christata

Paphiopedilum "Irmi Brown"


Bewertet mit 4,7% aller Stimmen.
(2/2020)
Paphiopedilum "Irmi Brown"
Paphiopedilum "Irmi Brown"

Phragmipedium sedenii


Bewertet mit 1,2% aller Stimmen.
(2/2020)
Phragmipedium sedenii
Phragmipedium sedenii

Paphiopedilum Hybride primulinum x armeniacum


Bewertet mit 1,2% aller Stimmen.
(2/2020)
Paphiopedilum Hybride primulinum x armeniacum
Paphiopedilum Hybride primulinum x armeniacum

Cattleya nobilor

Die Orchidee wird im Sommer einmal in der Woche gegossen, im Winter nur einmal alle 14 Tage.

Bewertet mit 8,9% aller Stimmen.
(2/2020)
Cattleya nobilor
Cattleya nobilor

Phragmipedium besseae


Bewertet mit 4,1% aller Stimmen.
(2/2020)
Phragmipedium besseae
Phragmipedium besseae

Renanthera vietnamense


Bewertet mit 4,1% aller Stimmen.
(2/2020)
Renanthera vietnamense
Renanthera vietnamense

Cochlioda "Louis Posey"


Bewertet mit 9,5% aller Stimmen.
(2/2020)
Cochlioda "Louis Posey"
Cochlioda "Louis Posey"

Ascocentrum christensonianum


Bewertet mit 5,3% aller Stimmen.
(2/2020)
Ascocentrum christensonianum
Ascocentrum christensonianum

Dendrobium cuthbertsonii


Bewertet mit 8,9% aller Stimmen.
(2/2020)
Dendrobium cuthbertsonii
Dendrobium cuthbertsonii

Pleione "Zeus Weinstein"


Bewertet mit 5,9% aller Stimmen.
(2/2020)
Pleione "Zeus Weinstein"
Pleione "Zeus Weinstein"

Coelogyne glandulosa


Bewertet mit 1,8% aller Stimmen.
(2/2020)
Coelogyne glandulosa
Coelogyne glandulosa

Pleione forrestii

Das gezeigte Exemplar wurde vom Vorsteller vor 10 bis 15 Jahren erworben, zeigt heuer erst zum zweitenmal eine Blüte. Die Orchidee muss im Sommer gut gewässert und gedüngt werden. Sobald die Blätter abgefallen sind, wird die Pflanze ganz trocken gestellt. Sie überwintert im Kalthaus bei bis 5° C herunter, erhält nur ganz wenig Wasser, gerade soviel, dass die Bulben nicht austrocknen.

Bewertet mit 11,8% aller Stimmen.
(2/2020)
Pleione forrestii
Pleione forrestii

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü